Pressphotos

Bio below the photos.


As scholarship holder of the Anne-Sophie Mutter foundation and prize winner of the ECHO Classic award, the double bassist Dominik Wagner is on the best way to present his instrument from a new perspective on an international basis.

He won prizes at almost all double bass competitions, such as the renowned ARD Music Competition and the Eurovision Young Musicians Competition. In the latter he represented Austria in the finals, where he played Serge Koussevitzky’s double bass concerto with the WDR Symphony Orchestra. The performance was broadcasted live throughout Europe on television.

As a soloist Dominik also played with Orchestras such as the BR-Symphony Orchestra, the Munich Chamber Orchestra, the German Chamberphilharmonic Orchestra Bremen, the Slowenian Philharmonic Orchestra and the Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim. Consequently, Dominik played in many renowned concert halls such as Musikverein Wien, Konzerthaus Wien, Konzerthaus Berlin, Herkulessaal München and the Glocke in Bremen.



Recently, the double bassist was also very successful in the United States. He won the International Bradetich Competition, which, amongst other things, was rewarded with the opportunity to record a CD and play a recital in the Carnegie Hall. 



Dominik also works closely with contemporary composers to increase the repertoire for the double bass. He premiered several double bass concertos as well as pieces for double bass solo and chamber music. In an upcoming concert, the young double bass player will perform the premier of a double bass concerto composed by Georg Breinschmid with the Wiener Kammerorchester.



Besides his activities as a soloist, Dominik also shows great passion in playing chamber music. Together with the clarinet player Vera Karner, he performed in many concerts and competitions with the instrumentation clarinet, double bass and piano. After competing successfully, they were awarded the Fanny Mendelssohn Förderpreis, which lead to the production of their first CD “Gassenhauer Gassenbauer” with the renowned Label Berlin Classics. Additionally, as a part of to the Great Talent Program of the Wiener Konzerthaus, Dominik got the opportunity to perform together with great musicians like Elisabeth Leonskaja and Gerhard Schulz.

To show the potential of using unusual instrumentations, he recently played a concert in the constellation violin, double bass and percussion together with Emmanuel Tjeknavorian and Christoph Sietzen.

Dominik Emanuel Wagner was born in Vienna in 1997 where he started his musical education at the age of 5, at first as a cellist, later as a double bassist. In the year 2009 he started studying at the University of Music and Performing Arts Vienna with Josef Niederhammer and Werner Fleischmann. Currently he is studying at the University of Music in Nürnberg with Dorin Marc.

Als Stipendiat der Anne-Sophie Mutter Stiftung und ECHO Klassik Preisträger ist der junge Kontrabassist Dominik Wagner auf dem besten Weg, sein Instrument international in neuen Facetten zu präsentieren.

Er ist Preisträger bei nahezu allen Kontrabasswettbewerben. Hervorzuheben sind seine Erfolge bei dem renommierten ARD Musikwettbewerb und dem Eurovision Young Musicians Wettbewerb. Beim letzteren vertrat er Österreich und spielte im Finale Serge Koussevitzkys Kontrabass Konzert mit dem WDR Sinfonieorchester. Dieser Auftritt vor dem Kölner Dom wurde europaweit live ausgestrahlt.

Als Solist trat Dominik außerdem mit Orchestern wie dem Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Münchner Kammerorchester, der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, der Slowenischen Philharmonie und dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim auf. Das führte ihn in Konzertsäle wie den Musikverein Wien, das Konzerthaus Wien, das Konzerthaus Berlin, den Herkulessaal München und die Glocke in Bremen.

Zuletzt feierte Dominik einen großen Erfolg in den USA. Er gewann den internationalen Bradetich Wettbewerb, dessen Preise unter anderem CD Aufnahmen und ein Rezital in der Carnegie Hall beinhalten.

Um das Repertoire für sein Instrument zu erweitern, beschäftigt sich der junge Kontrabassist sehr viel mit zeitgenössischer Musik. So spielte er bereits die Uraufführungen mehrerer Kontrabasskonzerte, Werke für Kontrabass Solo und kammermusikalischer Literatur. Demnächst wird Dominik das Kontrabasskonzert von Georg Breinschmid mit dem Wiener Kammerorchester uraufführen.

Neben seinen solistischen Aktivitäten ist Dominik ein leidenschaftlicher Kammermusiker. So wurde sein Spiel gemeinsam mit der Klarinettistin Vera Karner in der Besetzung Klarinette, Kontrabass und Klavier mit mehreren Preisen ausgezeichnet, unter anderem dem Fanny Mendelssohn Förderpreis. Im Rahmen dieses Wettbewerbs nahmen die Beiden auch ihre erste CD „Gassenhauer Gassenbauer“ mit dem renommierten CD Label Berlin Classics auf. Außerdem konnte er durch das Great Talent Programm des Wiener Konzerthauses kammermusikalisch mit Musikern wie Elisabeth Leonskaja und Gerhard Schulz zusammenarbeiten. Ein ganz besonderes Projekt war auch der Trio Abend in der Besetzung Violine, Kontrabass und Schlagwerk mit Emmanuel Tjeknavorian und Christoph Sietzen.

Dominik Emanuel Wagner wurde 1997 in Wien geboren und begann dort im Alter von 5 Jahren seine musikalische Ausbildung, zunächst als Cellist, ab 2007 als Kontrabassist. Von 2009 bis 2015 hatte er Unterricht an der Wiener Musikuniversität bei Prof. Josef Niederhammer und Mag. Werner Fleischmann. Momentan studiert er bei Prof. Dorin Marc an der Musikhochschule Nürnberg.